Pfarrverbund_Logo Pfarrverbund St. Engelbert / St. Michael
Musical König David 22.06.2008

König David von Thomas Riegler

Aus Anlass seines 40. Geburtstages führte der Kinder- und Jugendchor St. Engelbert am 22.06.2008 in der vollbesetzten Pfarrkirche St. Engelbert das Musical "König David" von Thomas Riegler auf. Das Musical erzählt die Geschichte von Isais jüngstem Sohn David (Verena Wulff), der als kleiner Hirtenjunge von Samuel (Lisa-Kristin Kaiser) im Auftrag Gottes zum neuen König Israels gesalbt wurde.
Er kommt als Harfespieler an den Thron des bisherigen Königs Saul (Simon Bartling).
Dieser kämpft mit seinem Heer gegen die Philister (Kinder des Kindergartens St. Engelbert).


Der riesige Philister Goliath (Georg Schneider) fordert einen Israeliten zum Zweikampf heraus. Als einziger traut sich David diesen Kampf zu und erlegt Goliath mit seiner Steinschleuder.
Sauls Heer schlägt die Philister in die Flucht und feiert ein Fest.
David sieht die schöne Batseba (Shari Beres) beim Baden. Er lässt sie zu sich kommen und begeht Ehebruch. Als Batseba schwanger wird, will er mit einer List ihren Mann Urija zum möglichen Vater machen. Der bleibt jedoch seiner Soldatenpflicht treu und geht nicht zu seiner Frau. David erteilt den Befehl, Urija an die vorderste Front zu stellen, wo er im Kampf fällt.David nimmt Batseba zur Frau.
Der Prophet Nathan drohte ihm für den Mord und Ehebruch Gottes Strafe an, das Kind Batsebas starb. David bereut alles und wird deshalb von Gott nicht verworfen.
Durch das Leben Davids zieht sich wie ein roter Faden die Erkenntnis: Gottes Kraft ist in den Schwachen mächtig. Deshalb vermittelt Davids Geschichte den Kindern: Ich bin Gott wichtig, auch wenn ich klein und schwach bin! Er hilft mir, wenn ich ihm vertraue! Die Band "In the Mood " begleitete den Chor musikalisch und wurde ergänzt durch Toni Sterzl am Saxofon,  
Anna Bartling an der Querflöte und Jacob Richter und Johannes Jorzick an den Trompeten
Unter der musikalischen Leitung von Alfons Bartling und der technischen Leitung von Andreas Dombrowsky entstand ein sehens- und hörenswertes Werk. Sämtliche Requisiten wurden von Eltern, Sängern und anderen freiwilligen Helfern selbst hergestellt. ...   weitere Fotos finden Sie hier

Impressum Bistum-Essen